Kostenloses Landkreismagazin - 03322-5008-0 - info@unserhavelland.de - Unsere Anzeigenpreise

29.04.2022 ( Freitag)
Elstal, Karl-Marx-Straße – Fahren unter Alkoholeinfluss und berauschenden Mitteln

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle hielten Polizeibeamte einen 23-Jährigen PKW-Führer an. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,55 Promille. Weiterhin reagierte ein Drogenvortest positiv. Durch einen Arzt wurde dem Fahrzeugführer eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Darüber hinaus wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Spandau – Dieb in Wohnung angetroffen – Festnahme

In Staaken verschaffte sich gestern Mittag ein Dieb über eine offene Terrassentür Zugang zu der Wohnung einer 49-Jährigen und wurde von dieser überrascht. Gegen 12.50 Uhr kam die Frau nach einer Gassirunde mit ihrem Hund in ihre Erdgeschosswohnung in der Schulstraße zurück, als sie dort plötzlich einen ihr unbekannten Mann entdeckte, der gerade dabei war, diverse Schränke zu durchwühlen. Die Frau verließ umgehend ihre Wohnung, schloss die Tür ab und alarmierte die Polizei. Der Dieb verließ die Wohnung über die Terrasse und flüchtete durch den Garten zu einem Fahrzeug, in dem ein weiterer Mann wartete. Das Fahrzeug entfernte sich, konnte aber wenig später von Polizeikräften gestoppt werden. Die beiden 21 und 38 Jahre alten Männer wurden vorläufig festgenommen und für die weiterermittelnde Kriminalpolizei eingeliefert. Beide sind bereits aufgrund von Diebstahls- und Einbruchstaten bekannt.

Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von Stoßstange und Scheinwerfer von PKW

Am frühen Freitagmorgen bemerkte der Geschädigte das Fehlen von Stoßstange und Scheinwerfern seines PKW. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt in den Innenraum des Fahrzeugs verschafft und infolge die Scheinwerfer sowie die Stoßstange ausgebaut und entwendet. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Eine entsprechende Anzeige wurde aufgenommen.

Falkensee, L20 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKW befuhr die L20 als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

BAB 10 zwischen AS Falkensee und AD Havelland in Richtung Hamburg – PKW überschlagen

Mehrere Zeugen meldeten der Polizei am Morgen einen Unfall auf der BAB 10, bei dem sich ein PKW überschlagen hatte. Die Fahrerin des Wagens, die ihr Auto selbstständig verlassen konnte, gab an, dass sie zuvor von einem anderen Fahrzeug überholt worden sei. Da dieses Fahrzeug ihr sehr nah gekommen sei, sei sie von der Straße abgekommen. Das andere Auto sei weitergefahren, ohne anzuhalten. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden am Fahrzeug wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. Durch die Polizeibeamten wurde eine Anzeige aufgenommen und weitere Ermittlungen eingeleitet. (Wagner-Leppin)

28.04.2022 ( Donnerstag)
Brieselang, Fichtestraße – Ohne Versicherungsschutz aber unter dem Einfluss von Drogen mit dem E- Roller unterwegs

Während der Streifentätigkeit fiel Polizeibeamten der Fahrer eines E- Rollers auf, da an dem Fahrzeug kein Versicherungskennzeichen angebracht war. In der darauffolgenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass für den Roller tatsächlich kein Versicherungsschutz besteht. Weiterhin kam der Verdacht auf, dass der Fahrer unter dem Einfluss von Drogen stehen könnte. Ein vor Ort durchgeführter Drogenschnelltest bestätigte den Verdacht. Die Beamten begaben sich mit dem Mann daraufhin in ein Krankenhaus, wo eine Blutprobe durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm in Anschluss untersagt. Entsprechende Anzeigen wurden ebenfalls gefertigt.

Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von Motorrad

Unbekannte Täter entwendeten in der vergangenen Nacht ein Motorrad, welches am Straßenrand geparkt war. Aufgrund erster Ermittlungen konnte der Tatzeitpunkt festgestellt werden. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Das Fahrzeug wurde in Fahndung gesetzt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Spandau – Mit Glasflasche verletzt worden

Bei einem Streit in Spandau wurde ein Mann in der vergangenen Nacht schwer am Kopf verletzt. Polizeikräfte wurden gegen 22.15 Uhr im Münsinger Park auf einen blutüberströmten 25-Jährigen aufmerksam, der gerade dabei war, sich seine Wunden mit Wasser auszuspülen. Auf Nachfrage gab der Mann an, von einem ihm lediglich flüchtig und nicht namentlich bekannten Mann im Streit mehrfach mit einer Glasflasche geschlagen worden zu sein. Der 25-Jährige erlitt hierbei diverse stark blutende Wunden am Kopf. Alarmierte Rettungskräfte der Feuerwehr brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dauern an.

Schönwalde-Glien, Kreisstraße zwischen Pausin und Alt Brieselang (K6302) – Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Am Vormittag ist ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall im Havelland verletzt worden. Ursache des Unfalls, an dem auch ein PKW beteiligt war, war nach bisherigen Erkenntnissen ein Vorrangfehler. Der verletzte Motorradfahrer wurde zur weiteren Untersuchung von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht. Es wurde eine Unfallanzeige aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 6.000 Euro geschätzt. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Straße gesperrt. (Wagner-Leppin)

Wustermark, Alter Spandauer Weg – Mehrere Ladendiebe auf frischer Tat erwischt

Ein Ladendetektiv beobachtete wie zwei Personen ein Geschäft verließen, ohne die mitgeführte Ware zu bezahlen. Er informierte die Polizei und verfolgte die Personen. Polizeibeamte begaben sich vor Ort und konnten die Personen antreffen. Hierbei wurden weitere Waren aus diversen Geschäften im Gesamtwert von ca. 6.000 Euro bei den Personen sowie in einem Fahrzeug, welches den Tatverdächtigen zugeordnet werden konnte, aufgefunden. Die Personen wurden zur Vernehmung in ein Polizeirevier verbracht. Es wurden mehrere Strafanzeigen aufgenommen. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Wustermark, Alter Spandauer Weg – Auseinandersetzung in Lokal

Am Donnerstagnachmittag wurde die Polizei nach Wustermark gerufen, nachdem es in einem Lokal zu einer Auseinandersetzung gekommen war. Vorausgegangen war nach bisherigen Erkenntnissen ein Streit. Dann sollen es zu gegenseitigen Schlägen zwischen einem Mitarbeiter und drei anwesenden Gästen gekommen sein. Zwei Personen wurden anschließend zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Gegen die beteiligten Gäste des Lokals wurde außerdem ein Platzverweis ausgesprochen. Es wurden wechselseitige Anzeigen wegen Körperverletzungsdelikten aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei. (Wagner-Leppin)

27.04.2022 ( Mittwoch)
Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von Katalysator

Eine Mitarbeiterin eine Firma bemerkte am Mittwochmorgen den Diebstahl eines Katalysators eines Firmenfahrzeugs und informierte die Polizei. Beamte begaben sich vor Ort. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt auf den Hof des Firmengeländes verschafft und den Katalysator eines dort geparkten Fahrzeugs entwendet. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro.

Brieselang – Einbruch in Kita

Eine Mitarbeiterin stellte am frühen Mittwochmorgen einen Einbruch in eine Kita fest und informierte die Polizei. Unbekannte Täter hatten sich in der vergangenen Nacht unberechtigt Zutritt in das Innere der Kita verschafft und mehrere Schränke geöffnet. Polizeibeamte begaben sich vor Ort und konnten diverse Spuren sichern. Weiterhin nahmen sie eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Zum Gesamtschaden ist derzeit noch nichts bekannt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Wustermark, Elstal – Einbruch auf Baustelle

Unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt Zutritt auf ein Baustellengelände und entwendeten Kupferkabel. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 5000 Euro. Polizeibeamte begaben sich vor Ort und konnten diverse Spuren sichern. Weiterhin nahmen sie eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf.

26.04.2022 ( Dienstag)
Falkensee, Spandauer Straße – Verkehrsunfall

Zum Zusammenstoß zweier Autos ist es am Dienstagmorgen in Falkensee gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen wollte eine Autofahrerin aus der Kölner Straße in die Spandauer Straße einbiegen. Als sie jedoch einen querenden Radfahrer bemerkte, wollte sie zurücksetzen, um Platz zu machen. Dabei übersah sie jedoch ein weiteres Auto, dass bereits hinter ihr stand und stieß mit diesem zusammen. Die Frau erlitt einen Schock und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 3.000 Euro geschätzt. Beide Fahrzeuge blieben jedoch fahrbereit. Es wurde eine Unfallanzeige aufgenommen. (Wagner-Leppin)

Falkensee, Ringstraße – Radfahrerin bei Sturz schwer verletzt

Eine Radfahrerin ist am Mittwochnachmittag bei einem Sturz schwer verletzt worden. Ein Passant hatte die Seniorin am Boden liegend gefunden und den Notruf gewählt. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Nach bisherigen Erkenntnissen war die Frau zuvor mit ihrem Fahrrad aus noch ungeklärter Ursache gestürzt. Es wurde eine Unfallanzeige aufgenommen. (Wagner-Leppin)

Schönwalde-Glien, L16 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKW befuhr die L16, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

25.04.2022 ( Montag)
Nauen, Stadtgebiet – Versuchter Diebstahl von Solarpaneel

Mitarbeiter eines Wachschutzes bemerkten auf ihrer Kontrollfahrt, dass aus einem Solarpark ein Solarpaneel abmontiert wurde und informierten die Polizei. Beamten begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen des versuchten besonders schweren Diebstahls auf. Die bislang unbekannten Täter wurden bei der Tatausführung vermutlich durch den Wachschutz gestört, sodass es nicht zu einer Entwendung des Paneels kam. Aufgrund erster Ermittlungen konnte der Tatzeitpunkt festgelegt werden.

Nauen, Nauener Ausbau – Betrunken mit dem Fahrrad unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Mann Alkohol konsumiert haben könnte. Ein vor Ort durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte diesen Verdacht. Die Beamten begaben sich mit dem Radfahrer daraufhin in ein Krankenhaus, wo eine Blutprobe durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde dem Mann infolge untersagt.

Falkensee, Stadtgebiet – Einbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Bewohner aus und verschafften sich unberechtigt Zutritt in das Einfamilienhaus und durchwühlten sämtliche Räume. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und konnte diverse Spuren sichern. Zum entwendeten Gut und zur Schadenshöhe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

24.04.2022 ( Sonntag)
Falkensee, Stadtgebiet – Einbruch auf Sportplatz

Ein Mitarbeiter bemerkte am Sonntagmorgen einen Einbruch in den Personalaufenthaltsraum eines Sportplatzes und rief die Polizei. Bislang unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt in das Innere des Gebäudes verschafft und dort mehrere Räume und Schränke durchwühlt. Die Kriminaltechnik kam zum Einsatz und konnte diverse Spuren sichern. Die Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Falkensee, Stadtgebiet – Einbruch in Schule

Unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt Zutritt in ein Schulgebäude und durchsuchten mehrere Räume. Auch hier kam die Kriminaltechnik zum Einsatz und konnte diverse Spuren sichern. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Die Polizeibeamten nahmen einen Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls gegen Unbekannt auf.

Falkensee, Beethovenallee – Brände

Die Polizei ist am Sonntagabend nach Falkensee gerufen worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen geriet dort in einem Waldgebiet aus bislang ungeklärter Ursache ein leerstehender Bungalow in Brand. Im Nahbereich wurde zudem die brennende Baumkrone eines umgestürzten Baumes festgestellt. Die Feuerwehr konnte beide Brände löschen. Personen kamen nicht Schaden, der Bungalow brannte jedoch nieder. Im Rahmen des Einsatzes fielen den Polizeibeamten zwei männliche Personen in Brandortnähe auf, die als Tatverdächtige in Betracht kommen könnten. Die beiden Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Die weiteren Ermittlungen zum Sachverhalt führt die Kriminalpolizei. (Attrodt)

23.04.2022 ( Samstag)
Falkensee und Schönwalde-Siedlung – Einbruch in Einfamilienhäuser

Von Freitag auf Samstag ereigneten sich gleich drei Wohnungseinbrüche im Stadtgebiet Falkensee und Schönwalde-Siedlung. Der oder die unbekannten Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu den Einfamilienhäusern, indem sie Terrassentüren aufhebelten, aufdrückten oder deren Scheiben zerschlugen. In allen Fällen wurden die Wohnräume der Häuser nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Zur entstandenen Schadenshöhe und dem entwendeten Gut liegen bisher keine Angaben vor. Die Kriminaltechnik kam bei allen Tatobjekten zur Spurensicherung zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Elstal – Priort – Motorradunfälle

Am späten Samstagnachmittag verunglückten gleich drei Krafträder auf der Ortsverbindungsstraße von Elstal nach Priort. Zunächst kam ein mit zwei Personen besetztes Kraftrad, das auf dem Weg von Elstal nach Priort war, aus bisher ungeklärter Ursache in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab und stürzte neben der Fahrbahn. Hierbei wurde der Fahrer leicht verletzt. Seine Mitfahrerin erlitt schwere Verletzungen. Beide wurden in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Kurz darauf kam es unweit der ersten Unfallstelle zu einem weiteren Verkehrsunfall, an dem zwei Krafträder beteiligt waren. Beim Nebeneinanderfahren verfing sich ein Fahrzeugteil mit dem Bein des anderen Kradfahrers. Der 78-Jährige erlitt eine Beinfraktur und wurde in ein naheliegendes Krankenhaus eingeliefert.

Nauen – Parkscheinautomat gesprengt

Unbekannte Täter sprengten am Samstagabend einen Parkscheinautomaten in der Nauener Innenstadt. Vermutlich mittels eines illegalen Böllers zerstörten der oder die Täter den in der Mittelstraße stehenden Automaten, um an die innenliegende Münzkassette zu gelangen. Der Automat wurde hierbei erheblich beschädigt und ein in der Nähe parkender PKW durch herumfliegende Metallsplitter in Mitleidenschaft gezogen. Beute machten der oder die Unbekannten jedoch nicht, da die Münzkassette des Automaten intakt blieb und sie nicht an deren Inhalt gelangten.

22.04.2022 ( Freitag)
Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von Werkzeug

Unbekannte Täter verschafften sich unberechtigt Zutritt auf ein Privatgelände und entwendeten von diesem Werkzeug im Wert von ca. 3.000 Euro. Polizeibeamte begaben sich vor Ort und konnten diverse Spuren sichern. Weiterhin nahmen sie eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls gegen Unbekannt auf. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

21.04.2022 ( Donnerstag)
Wustermark, B5 – Zusammenstoß mit Rehwild

Der Fahrer eines PKW befuhr die B5, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit diesem nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, an dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.000 Euro. Es blieb jedoch weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

Spandau – Nach Feuer in Pflegeheim- Tatverdächtiger stellt sich

Haftbefehl erhielt heute ein 47-jähriger Mann, der beschuldigt wird, am vergangenen Sonntag ein Feuer in einem Pflegeheim in Wilhelmstadt gelegt zu haben. Angestellte eines Wohnheims hatten gegen 10.30 Uhr ein Feuer im Dachgeschoss des Hauses in der Fahremundstraße entdeckt und die Berliner Feuerwehr alarmiert. Einsatzkräfte des Polizeiabschnitts 23 führten mit den Mitarbeitenden des Pflegeheims die Seniorinnen und Senioren aus dem Gebäude. Der Brand griff in der weiteren Folge auf das Dach des Hauses und Nachbargebäudes über, bevor Einsatzkräfte der Berliner Feuerwehr ihn löschen konnten. Zwei Heimbewohner erlitten eine leichte Rauchgasvergiftung und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Gestern meldete sich auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof der 47-Jährige, der ein ehemaliger Mitarbeiter der Einrichtung sein soll und räumte den Dienstkräften gegenüber ein, dass er den Brand am vergangenen Sonntag in dem Pflegeheim gelegt haben will. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern an.

Spandau – Alkoholisierter Autofahrer verletzt Fußgänger schwer

Schwere Verletzungen erlitt ein Fußgänger bei einem Verkehrsunfall gestern Abend in Spandau. Derzeitigen Erkenntnissen zufolge fuhr ein 45-jähriger Autofahrer gegen 20.45 Uhr in der Falkenseer Chaussee in Richtung Zeppelinstraße, als er in der Höhe Zweibrücker Straße einen Spurenwechsel vom linken auf den rechten Fahrstreifen vornahm. Dabei erfasste er einen 19-jährigen Mann, der von rechts aus über die Straße lief. Alarmierte Rettungskräfte brachten den Fußgänger mit Oberkörper- und Beinverletzungen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Autos, sowie sein Beifahrer blieben unverletzt. Eine freiwillige Atemalkoholkontrolle bei dem Fahrzeugführer ergab einen Wert von rund 1,9 Promille. Der Führerschein des Mannes wurde beschlagnahmt. Die weiteren noch andauernden Ermittlungen führt ein Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West).

20.04.2022 ( Mittwoch)
Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von PKW

Am Mittwochmorgen bemerkte der Geschädigte den Diebstahl seines Jeeps und informierte die Polizei. Unbekannte Täter hatten das Fahrzeug, welches auf dem Grundstück des Geschädigten geparkt war, über Nacht entwendet. Polizeibeamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 65.000 Euro. Das Fahrzeug wurde in Fahndung gesetzt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Dallgow- Döberitz, Stadtgebiet – Sachbeschädigung an Kita

Durch unbekannte Täter wurden eine Scheibe sowie die Eingangstür eines Schuppens auf dem Gelände einer Kita beschädigt. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen Sachbeschädigung gegen Unbekannt auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro.

Nauen, Graf-Arco-Straße – Ohne Fahrerlaubnis mit dem Kraftrad unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines motorisierten Kleinkraftrades. Während der Kontrolle wurde festgestellt, dass der junge Mann nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Die Weiterfahrt wurde ihm daraufhin untersagt. Weiterhin wird gegen ihn nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

19.04.2022 ( Dienstag)
Wustermark, Elstal, Schulstraße – Wohnungsbrand

Ein Zeuge wählte am Dienstagabend den Notruf der Feuerwehr, nachdem er Flammen in einem Mehrfamilienhaus gesehen hatte. Durch die Rettungsleitstelle wurde dann auch die Polizei hinzugerufen. Durch die Feuerwehr wurde das Feuer in einer Wohnung im Erdgeschoss des Hauses gelöscht. Verletzt wurde nach derzeitigen Erkenntnissen niemand. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Alle weiteren Wohnungen blieben offenbar unversehrt. Zur Höhe des entstandenen Sachschadens können noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern derzeit weiter an. Es wurde eine Anzeige aufgenommen. (Wagner-Leppin)

Nauen, L91 zwischen Wachow und Gohlis – Bus kommt von Straße ab

Bei einem Unfall sind am Dienstagnachmittag der Fahrer und die vier Insassen eines Busses, der sich auf einer Übungsfahrt befand, leicht verletzt worden. Der Fahrer war nach bisherigen Erkenntnissen offenbar aufgrund einer Unaufmerksamkeit nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und in den Straßengraben geraten. Die verletzten Personen wurden mit Rettungswagen zur weiteren Untersuchung in Krankenhäuser gebracht. Für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde die Straße vorübergehend gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 5.000 Euro geschätzt. (Wagner-Leppin)

Falkensee, Hertzstraße – Fensterscheiben besprüht

Ein Zeuge informierte die Polizei am Mittwochmorgen darüber, dass über das vergangene Osterwochenende zwei Fenster eines Wohn- und Geschäftshauses besprüht worden sind. Bislang unbekannte Täter haben Graffiti mit verschiedenen Tags in grüner und schwarzer Farbe aufgebracht. Der Schaden wird auf 500 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Wustermark OT Buchow-Karpzow – Zusammenstoß mit Rehwild

Der Fahrer eines PKW Mitsubishi befuhr die K6305, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit diesem nicht mehr verhindern. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt, an dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 200 Euro. Es blieb jedoch weiterhin fahrbereit. Das Reh flüchtete. Der zuständige Jagdpächter wurde verständigt.

18.04.2022 ( Montag)
Nauen, Hertefelder Dorfstraße – Radfahrer unter dem Einfluss von Alkohol

In den frühen Morgenstunden des Ostermontages kontrollierten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer. Mit dem 30-Jährigen Radfahrer wurde ein Atemalkoholtest durchgeführt. Der Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,64 Promille. Nach Abgabe einer Blutprobe wurde der 30-Jährige Radfahrer aus der Maßnahme entlassen. Ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Spandau – Geldautomat aufgebrochen

Bislang Unbekannte brachen in der Nacht zu Sonntag in Hakenfelde einen Geldautomaten auf. Gegen Mitternacht wurde die Polizei zu einer Bankfiliale in der Streitstraße alarmiert, wo sie im Vorraum einen aufgebrochenen Geldausgabeautomaten feststellten. Die mutmaßlichen Täter sind flüchtig und entwendeten Geld. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei der Direktion 2 (West).

Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von Motorrad

Durch unbekannte Täter wurde im oben genannten Zeitraum ein Motorrad entwendet, welches zu der Zeit am Straßenrand geparkt war. Polizeibeamte begaben sich zum Ort und nahmen eine Anzeige wegen des besonders schweren Diebstahls auf. Das Motorrad wurde in Fahndung gesetzt. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro.

17.04.2022 ( Sonntag)
Falkensee, Falkenhagener Straße – Graffiti mit Täterstellung

In den frühen Morgenstunden des Sonntages konnten Polizeibeamte einen 18-Jährigen stellen, welcher an einem Sichtschutzzaun der Falkenhagener Straße mehrere Graffiti sprühte. Es wurden unter anderem obszöne Schriftzüge angebracht. Die Sprüh-Utensilien des 18-Jährigen wurden sichergestellt und gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Sachbeschädigung eingeleitet.

Wustermark, Alter Spandauer Weg – Tanken ohne Steuern

Der Kassierer einer Aral-Tankstelle zeigte sich sichtlich verwirrt als eine 44-Jährige Frau ihm bei einer Tankrechnung von 86,- Euro lediglich 50,- Euro vorlegte. Sie begründete ihr Verhalten damit, dass sie keine Steuern zahlen müsste und entfernte sich mit ihrem Fahrzeug vom Tankstellengelände. Der Kassierer informierte die Polizei. Die 44-Jährige konnte, durch die Beamten, an ihrer Wohnanschrift angetroffen werden und war der Meinung, dass sie das Benzin steuerfrei erwerben kann. Gegen die 44-Jährige wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

16.04.2022 ( Samstag)
Spandau – Passant mit Messer verletzt

Noch unklar sind die Hintergründe zu einem Vorfall, der sich gestern Abend in Spandau ereignete. Nach den bisherigen Erkenntnissen war ein 21-Jähriger gegen 20.30 Uhr im Lindensteg am Lindenufer unterwegs, als ihm zwei Frauen entgegenkamen. Diese griffen den Mann mit einem Messer an und verletzten ihn am Hals sowie am Oberkörper. Während das Duo flüchtete, wurde der Verletzte am S-Bahnhof Spandau von einer Passantin entdeckt, die sich gemeinsam mit alarmierten Einsatzkräften der Polizei um ihn kümmerte. Der hinzugerufene Rettungsdienst brachte den Attackierten schließlich in eine Klinik, in welcher er stationär aufgenommen wurde. Die Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) hat die Ermittlungen übernommen.

Falkensee, Spandauer Straße – Fahren unter dem Einfluss von Alkohol

Am Morgen des Samstages wurde ein 23-Jähriger slowenischer Fahrzeugführer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Alkoholvortest beim Fahrzeugführer ergab 1,39 Promille. Nach Abgabe einer Blutprobe und einer Sicherheitsleistung wurde der Fahrzeugführer aus der polizeilichen Maßnahme entlassen.
Ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet.

Nauen, Berliner Straße – Fahren unter Drogeneinfluss

Im Rahmen einer Verkehrskontrolle wurde ein 42-jähriger PKW-Fahrer gestoppt. Mit dem Fahrzeugführer wurde ein Drogenvortest durchgeführt. Der Drogenvortest reagierte positiv auf Amphetamine. Durch einen Arzt wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Fahrzeugführer nach Hause entlassen. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde gegen den 42-Jährigen eingeleitet.

15.04.2022 ( Freitag)
Spandau – Zwei E-Scooter-Fahrer schwer verletzt

In Spandau wurden gestern Abend zwei junge Männer bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 18-Jähriger mit einem Elektroroller ordnungsgemäß gegen 20.50 Uhr den Radweg der Seegefelder Straße in Richtung Rathaus Spandau und stieß in Höhe des Bahnhofes Spandau mit einem ihm auf den Radweg entgegenkommenden 22-Jährigen frontal zusammen, der ebenfalls mit einen E-Scooter unterwegs war. Die beiden Rollerfahrer erlitten Kopfverletzungen und wurden durch Rettungskräfte der Berliner Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. Der Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 2 (West) hat die weiteren Untersuchungen zum Unfallhergang übernommen.

14.04.2022 ( Donnerstag)
Spandau – Wettbüro überfallen

Gestern Abend überfielen und beraubten Unbekannte ein Wettbüro in Spandau. Nach bisherigen Ermittlungen betraten zwei maskierte Männer gegen 21 Uhr die Geldspielstätte an der Klosterstraße, wobei einer der Täter die anwesenden Gäste und einen Angestellten mit einer Schusswaffe bedrohte und Geld forderte. Dessen Komplize ging unterdessen zu dem 26-jährigen Mitarbeiter, ließ sich die Kasse öffnen und Geld geben. Mit der Beute flüchteten die Räuber anschließend in Richtung S-Bahnhof Spandau. Der Mitarbeiter und die Gäste blieben unverletzt. Die Ermittlungen führt ein Fachkommissariat der Kriminalpolizei.

Spandau – Brennende Kellerverschläge

Gestern Abend brannte es im Keller eines Mehrfamilienhauses in Staaken. Gegen 18.50 Uhr bemerkte ein Mieter des Hauses an der Obstallee Rauch und Qualm im Hausflur und informierte zwei Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes, die die Feuerwehr alarmierten. Die eingetroffenen Brandbekämpfer löschten die Flammen, die bereits Schäden an Kabeln und Versorgungsleitungen verursachten. Niemand wurde verletzt. Die Ermittlungen wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung führt die BAO Quartier des Landeskriminalamtes.
Für Hinweise, die zur Aufklärung und zur Ermittlung der Tatverdächtigen führen, wird eine Belohnung in Höhe von bis zu 1000 Euro (in Worten: eintausend Euro) ausgelobt. Die Belohnung ist ausschließlich für Personen aus der Bevölkerung bestimmt, nicht für solche, zu deren Berufspflichten die Verfolgung von Straftaten gehört. Personen, die an der Tat beteiligt waren, sind von einer Zuteilung der Belohnung ausgeschlossen. Die Verteilung der Belohnung findet unter Ausschluss des Rechtsweges statt.
Hinweise nimmt die BAO Quartier beim Landeskriminalamt in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Telefonnummer (030) 4664- 912112 während der Bürodienstzeiten und per E-Mail an lka12baoquartier@polizei.berlin.de entgegen. Außerhalb der Bürodienstzeiten können Hinweise über die Internetwache der Berliner Polizei (www.internetwache-polizei-berlin.de) sowie an jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

Falkensee, Landstraße 20 (L20) – Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Ein 50-jähriger Fahrzeugführer kam auf der L20 von der Bundesstraße 5 kommend in Richtung Falkensee während verkehrsbedingter Staubildung auf die Gegenspur, kollidierte mit einem entgegenkommenden Pkw und in weiterer Folge mit der Leitplanke. Die Fahrzeugführerin des entgegenkommenden Fahrzeuges sowie ihr Beifahrer mussten mit leichten Verletzungen im Krankenhaus behandelt werden. Die L20 wurde während der rettungsdienstlichen- und polizeilichen Unfallmaßnahmen vorrübergehend in beide Richtungen gesperrt.
Während der Unfallaufnahme wurde bei der Fahrtüchtigkeitsprüfung des Unfallverursachers Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,49 ‰. Aufgrund dessen wurde eine ärztliche Blutentnahme in der Polizeiinspektion Falkensee durchgeführt, der Führerschein des Herren sichergestellt und ihm wurde die Weiterfahrt untersagt. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Falkensee, Elbfelder Straße und Neckarstraße – Wohnungeinbruchsdiebstähle

Gleich zwei Geschädigte meldeten der Polizei Einbrüche in ihre Einfamilienhäuser. Die Einbrüche wurden während bzw. nach der Abwesenheit der Geschädigten festgestellt. Zum Einbruch wurden jeweils Fensterscheiben im rückwärtigen Bereich der Grundstücke eingeschlagen und anschließend die Häuser augenscheinlich nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Zur Spurensicherung kam die Kriminaltechnik zum Einsatz. Sollten Sie Beobachtungen zu genannten Sachverhalten oder zu tatverdächtigen Personen im Bereich gemacht haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Havelland unter Tel.: 03322-275 0 oder die Internetwache: www.polizei.brandenburg.de.

Schönwalde-Glien, Wansdorfer Dorfstraße – Einbruch in eine Werkstatt

Unbekannte Täter öffneten gewaltsam mehrere Schlösser einer Holzwerkstatt und durchsuchten die Räumlichkeiten. Was genau entwendet wurde, ist Gegenstand des laufenden Ermittlungsverfahrens. Vor Ort konnten Spuren gesichert werden. Ein Strafverfahren wegen besonders schwerem Fall des Diebstahls wurde eingeleitet. Sollten Sie Beobachtungen zum genannten Sachverhalt oder zu tatverdächtigen Personen im Bereich gemacht haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Havelland unter Tel.: 03322-275 0 oder die Internetwache: www.polizei.brandenburg.de.

13.04.2022 ( Mittwoch)
Dallgow-Döberitz, Waldrandstraße – Zusammenstoß mit Rehwild

Der Fahrer eines PKW befuhr die Waldrandstraße, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrzeugführer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Er blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 50 Euro und war weiterhin fahrbereit. Das Reh verendete vor Ort.

Nauen, Neukammer – Einbruch in Transporter

Am frühen Mittwochmorgen bemerkte ein Mitarbeiter einer Firma einen Einbruch in ein Firmenfahrzeug, welches zur Tatzeit auf dem Firmengelände abgestellt war. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt auf das Gelände und infolge in das Innere des Fahrzeugs verschafft und aus diesem diverses Werkzeug entwendet. Polizeibeamte begaben sich vor Ort und konnten mehrere Spuren sichern. Die Tatzeit konnte aufgrund erster Ermittlungen eingegrenzt werden.

Dallgow-Döberitz und Falkensee – Diebstahl von mehreren PKW Ford Kuga

In der Nacht von Mittwoch zu Donnerstag wurden im Bereich Falkensee und Dallgow-Döberitz drei PKW Ford Kuga entwendet. Die Fahrzeuge waren zur Tatzeit in der Einfahrt bzw. am Fahrbahnrand geparkt gewesen. Alle Fahrzeuge wurden in Fahndung gesetzt. Entsprechende Anzeigen wurden ebenfalls gefertigt. Es entstand jeweils ein Schaden in Höhe von ca. 12.000 Euro. Die Ermittlungen zu den Fällen dauern weiterhin an. Dabei wird auch ein möglicher Zusammenhang zwischen den drei Sachverhalten geprüft.

12.04.2022 ( Dienstag)
Spandau – Motorradfahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Spandau erlitt gestern Abend ein Motorradfahrer Armverletzungen. Nach derzeitigen Erkenntnissen wendete eine 40-Jährige gegen 18 Uhr mit ihrem Ford an einem dafür vorgesehenen Durchbruch der Klosterstraße. Hierbei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem 29 Jahre alten Motorradfahrer, der mit seiner Harley-Davidson gemäß Zeugenaussagen zu schnell unterwegs gewesen sein soll und in der Klosterstraße in Richtung Altonaer Straße unterwegs war. Der Motorradfahrer, der nach ersten Erkenntnissen nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist, wurde aufgrund seiner Verletzungen von Rettungskräften der Feuerwehr in ein Krankenhaus gebracht. Die 40-Jährige blieb unverletzt, ihre 14-jährige Tochter, die ebenfalls im Fahrzeug gesessen hatte, stand deutlich unter dem Eindruck des Geschehens, auf eine ärztliche Behandlung, wurde jedoch verzichtet. Aufgrund des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens durch den Motorradfahrer, wurde die Harley auf Anordnung der Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Wustermark, Elstal, Ernst-Walter-Weg – Motorradfahrer schwer verletzt

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Dienstagnachmittag in Elstal ereignet. Nach derzeitigen Erkenntnissen war eine Autofahrerin auf der Rudi-Nowak-Straße unterwegs und bog auf den Ernst-Walter-Weg ein. Dabei kam es jedoch zu einer Kollision mit einem vorfahrtsberechtigten Motorradfahrer, der auf dem Ernst-Walter-Weg unterwegs war. Der Motorradfahrer wurde hierbei schwer verletzt. Ein Rettungsdienst brachte ihn zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Es entstand ein Sachschaden von etwa 6.000,- Euro. (Attrodt)

Dallgow-Döberitz, Bahnhofstraße – Betrunken mit dem PKW unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines PKW. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Fahrer Alkohol konsumiert haben könnte. Ein daraufhin durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,45 Promille. Infolge wurde eine Blutprobe durchgeführt und der Führerschein sichergestellt. Die Weiterfahrt wurde dem Mann ebenfalls untersagt.

11.04.2022 ( Montag)
Falkensee, Zaunkönigstraße – Kollision auf Kreuzung

Durch die Rettungsleitstelle wurde die Polizei am Montagvormittag über einen Unfall informiert. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein Autofahrer auf der Zaunkönigstraße unterwegs. Auf Höhe der Kreuzung zur Rudolf-Breitscheid-Straße kam es zu einer Kollision mit einer vorfahrtsberechtigten Fahrradfahrerin. Die Frau stürzte in Folge und zog sich Verletzungen zu. Sie wurde durch den Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. (Attrodt)

Wustermark, Elstal – Einbruch in Baucontainer

Ein Mitarbeiter bemerkte am frühen Montagmorgen einen Einbruch in einen Baucontainer auf einer Baustelle und informierte die Polizei. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt in das Innere des Containers verschafft und diverses Werkzeug aus diesem entwendet. Beamte begaben sich vor Ort und nahmen eine Anzeige wegen eines besonders schweren Falls des Diebstahls auf. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2000 Euro.

Spandau – Mann tot aufgefunden – Mordkommission ermittelt

Die Polizei wurde gestern Abend zu einer Wohnung im Ortsteil Falkenhagener Feld alarmiert. Gegen 18 Uhr wurde in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Stadtrandstraße ein Mann tot aufgefunden. Die Auffindesituation deutete auf ein Tötungsdelikt hin. Die Obduktion des Leichnams wurde durch die Staatsanwaltschaft Berlin angeordnet und soll heute durchgeführt werden. Dabei soll auch die Identität des Toten festgestellt werden. Die Ermittlungen dauern an.

10.04.2022 ( Sonntag)
Falkensee, Bahnhofstraße – Betrunken mit dem PKW unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte einen Fahrradfahrer. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Mann Alkohol konsumiert haben könnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,03 Promille. Die Beamten begaben sich mit dem Mann daraufhin in ein Krankenhaus, wo eine Blutprobe durchgeführt wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Eine entsprechende Anzeige wurde ebenfalls aufgenommen.

Falkensee – Einbruch in Einfamilienhaus

Der Einbruch in ein Einfamilienhaus in Falkensee wurde der Polizei am gestrigen Sonntag gemeldet. Unbekannte Einbrecher hebelten eine Kellertür auf und gelangten so in das Haus. Hier wurden alle Schränke durchwühlt. Die genaue Aufstellung zu gestohlenen Gegenständen wird durch die Eigentümer, die zum Tatzeitpunkt nicht im Haus waren, derzeit erstellt. Die Kriminalpolizei sicherte Spuren und hat die Ermittlungen aufgenommen. In diesem Zusammenhang erinnert die Polizei noch einmal an das kostenlose Beratungsangebot zur Sicherung von Wohnungen und Häuser. Termine können in den örtlich zuständigen Polizeiinspektionen vereinbart werden. (Schmidt)

09.04.2022 ( Samstag)
Falkensee, An der Lake – Einbruch in Kleintransporter

In der Nacht von Freitag auf Samstag drangen unbekannte Täter in einen parkenden Kleintransporter ein und entwendeten diverse Werkzeuge. Der Transporter einer ortsansässigen Elektrofirma war auf einem öffentlichen Parkplatz abgestellt. Der oder die Täter öffneten gewaltsam die Hecktüre und entwendeten elektrische Arbeitsgeräte und Werkzeuge. Die Schadenshöhe beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Zur Spurensicherung kam ein Kriminaltechniker zum Einsatz.

Falkensee – Wohnungseinbruchsdiebstahl

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Eigentümer aus und brachen in deren Einfamilienhaus ein. Hierzu hebelten sie eine Kellertür auf und drangen durch diese in das Innere des Hauses vor. Hier wurden mehrere Zimmer durchwühlt und nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Der oder die Täter entkamen unerkannt. Ob tatsächlich etwas entwendet wurde konnte bisher nicht geklärt werden. Die Kriminalpolizei kam für die Spurensicherung zum Einsatz und führt die Ermittlungen.

Spandau – Brennender Pkw

Ein Brandkommissariat des Landeskriminalamts hat heute Vormittag die Ermittlungen wegen des Verdachts der Brandstiftung in Wilhelmstadt übernommen. Gegen 9.10 Uhr entdeckte ein Passant, wie Qualm aus einem am Fahrbahnrand der Kreuzung Lutoner Straße/Amalienhofstraße abgestellten Opel aufstieg und alarmierte die Feuerwehr. Diese löschte das nunmehr in Flammen stehende Fahrzeug, an dem erheblicher Sachschaden entstand. Verletzt wurde niemand.

07.04.2022 ( Donnerstag)
Spandau – Körperverletzung und Widerstand bei den Festnahmen

Drei Männer leisteten gestern Abend in Wilhelmstadt bei ihrer Festnahme erheblichen Widerstand. Nach den bisherigen Ermittlungen und Aussagen gerieten gegen 20.30 Uhr mehrere Männer vor einem Lokal in der Pichelsdorfer Straße aus noch nicht bekannten Gründen mit einem 31-Jährigen in einen Streit, in dessen Folge dieser von mindestens drei Männern geschlagen und getreten worden sein soll. Alarmierte Einsatzkräfte trafen wenig später nach Hinweisen von Zeuginnen und Zeugen in der Pichelsdorfer Straße auf drei tatverdächtige Männer im Alter von 25, 30 und 33 Jahren und nahmen diese fest. Dabei leistete das Trio Widerstand, der zum Einsatz von Reizstoff führte. Alarmierte Rettungskräfte brachten den 31-Jährigen in ein Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung von Verletzungen am Kopf und am Rumpf wieder verlassen konnte. Die Augenreizungen der drei Festgenommenen wurden vor Ort durch Rettungskräfte behandelt. Anschließend wurden die drei Tatverdächtigen in einem Polizeigewahrsam erkennungsdienstlich behandelt und danach entlassen. Die Ermittlungen gegen die drei wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte dauern an und wurden von der Kriminalpolizei der Direktion 2 (West) übernommen.

Nauen, Hamburger Straße – Betrunken mit dem PKW unterwegs

Im Rahmen der Streifentätigkeit kontrollierten Polizeibeamte den Fahrer eines PKW. Während der Kontrolle kam der Verdacht auf, dass der Mann Alkohol konsumiert haben könnte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,48 Promille. Die Beamten begaben sich mit dem Mann daraufhin in ein Krankenhaus, wo eine Blutprobe durchgeführt wurde. Der Führerschein des Fahrers wurde sichergestellt und die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Eine entsprechende Anzeige wurde ebenfalls aufgenommen.

06.04.2022 ( Mittwoch)
Nauen, Stolpshofer Weg – PKW gegen Baum geprallt

Drei Personen sind am Morgen bei einem Verkehrsunfall in Nauen leicht verletzt worden. Der Fahrer war zuvor mit dem Auto nach rechts von der Fahrbahn abkommen und gegen einen Baum geprallt. Dabei wurde er selbst und zwei weitere Insassen leicht verletzt. Alle drei Personen wurden in ein Krankenhaus gebracht. Die Unfallursache ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen. Nach derzeitigem Kenntnisstand kann nicht ausgeschlossen werden, dass der Fahrer zu schnell unterwegs war. Der entstandene Sachschaden wird auf etwa 15.000 Euro geschätzt. Eine Unfallanzeige wurde aufgenommen. Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde abgeschleppt. (Wagner-Leppin)

Nauen, Marienhof – Gegen Baum geprallt

Der Polizei wurde am Mittwochabend ein Verkehrsunfall gemeldet. Offenbar war ein Auto aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Vom Fahrer fehlte jedoch zunächst jede Spur. Der Mann wurde schließlich von Angehörigen entdeckt – er hatte sich wohl zu Fuß auf den Heimweg gemacht und begab sich dann zurück zur Unfallstelle. Er war leicht verletzt, lehnte eine Behandlung durch Rettungskräfte aber ab. Ein Atemalkoholtest an der Unfallstelle fiel positiv aus, so dass der Mann noch eine Blutprobe abgeben musste, bevor er entlassen wurde. Es wurde eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs i.V.m. Unfallflucht aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. (Wagner-Leppin)

Wustermark, Kreisstraße 6304 zwischen Elstal und Priort – Zusammenstoß mit Reh

Die Fahrerin eines PKW befuhr die K6304, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Es kam zum Zusammenstoß mit dem Tier. Die Fahrzeugführerin blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 100 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Rehwild verendete vor Ort.

05.04.2022 ( Dienstag)
Nauen, B5 – Zusammenstoß mit Reh

Der Fahrer eines PKW befuhr die B5, als plötzlich ein Reh die Fahrbahn kreuzte. Der Fahrer konnte einen Zusammenstoß mit dem Tier nicht mehr verhindern. Der Fahrzeugführer blieb bei dem Unfall unverletzt. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2500 Euro, es blieb aber weiterhin fahrbereit. Das Reh überlebte den Unfall nicht.

Spandau – Radfahrer bei Unfall verletzt

Bei einem Verkehrsunfall in Hakenfelde erlitt gestern Nachmittag ein Radfahrer diverse Knochenbrüche. Nach derzeitigen Erkenntnissen und Zeugenaussagen war der 56 Jahre alte Radfahrer gegen 15.30 Uhr in der Radelandstraße in Richtung Klinkeplatz unterwegs. Als der Mann von der Radelandstraße weiter geradeaus in den Hohenzollernring fuhr, wurde er von dem Opel einer 83-Jährigen erfasst, die aus dem Hohenzollernring nach rechts abbog um dem Verlauf des Hohenzollernrings in Fahrtrichtung Schönwalder Straße zu folgen. Die Autofahrerin erfasste den vorfahrtberechtigten Radfahrer, der laut Zeugen erst auf die Motorhaube des Wagens geschleudert wurde und dann auf die Fahrbahn stürzte. Rettungskräfte der Feuerwehr kümmerten sich um den Verletzten und brachten ihn zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Falkensee – Betrug mit WhatsApp-Masche

Der Polizei ist am Dienstag, 12.04.2022, ein Betrug gemeldet worden, der sich bereits eine Woche zuvor zugetragen hat. An jenem Tag erhielt ein Mann eine Nachricht von einer unbekannten Telefonnummer über den Messengerdienst „WhatsApp“, bei der sich der Absender als vermeintlicher Sohn ausgab, der eine neue Handynummer besitzen würde. Dann wurde um Überweisung von Geld gebeten. Der Geschädigte schenkte dem Glauben und überwies das Geld. Erst im Nachhinein bemerkte er, dass es sich um einen Betrug handelt. Die Polizei hat eine entsprechende Strafanzeige aufgenommen. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei.

04.04.2022 ( Montag)
Spandau – Brände auf Firmengelände

Zu mehreren Bränden auf einem Firmengelände in Spandau mussten gestern Nachmittag Polizei und Feuerwehr ausrücken. Kurz nach 14 Uhr standen an der Neuendorfer Straße ein Sattelauflieger, ein Motorboot sowie ein überdachter Lagerbereich in Flammen. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr löschten die Brände, bei denen niemand verletzt wurde. Es ist derzeit davon auszugehen, dass ein Zusammenhang zwischen den Brandstiftungen besteht. Die Ermittlungen hierzu hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Falkensee, Stadtgebiet – Diebstahl von Baustelle

Am Dienstagmorgen bemerkte ein Mitarbeiter den Diebstahl einer Rüttelplatte von einer Baustelle und informierte die Polizei. Unbekannte Täter hatten sich unberechtigt Zutritt auf das Baustellengelände verschafft und die Rüttelplatte entwendet. Aufgrund erster Ermittlungen konnte der Tatzeitraum eingegrenzt werden. Insgesamt entstand ein Schaden in Höhe von ca. 3000 Euro. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern weiterhin an.

Nauen, Dammstraße – Ohne gültigen Versicherungsschutz mit dem E- Roller unterwegs

Während ihrer Streifentätigkeit fiel Polizeibeamten der Fahrer eines E- Rollers auf, da an dem Fahrzeug ein Versicherungskennzeichen des Vorjahres angebracht war. In der darauffolgenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass für den Roller tatsächlich kein aktueller Versicherungsschutz besteht. Dem Fahrer wurde daraufhin die Weiterfahrt untersagt. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz ermittelt.

03.04.2022 ( Sonntag)
Spandau – Passant bei Verkehrsunfallflucht schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall im Ortsteil Falkenhagener Feld erlitt ein Fußgänger gestern Abend schwerste Verletzungen. Der mutmaßliche Unfallverursacher setzte seine Fahrt nach dem Zusammenstoß indes fort. Nach dem bisherigen Erkenntnisstand bog ein Taxi gegen 20.15 Uhr von der Straße Hinter den Gärten in eine Parkplatzzufahrt ab. An dieser Einfahrt saß ein Mann, welchen er mit dem Wagen erfasste und mitschleifte. Ein Zeuge des Vorfalls machte den Autofahrer zwar lautstark auf das Geschehen aufmerksam, trotzdem hielt das Fahrzeug erst nach etlichen Metern an. Anschließend fuhr das Taxi rückwärts und entfernte sich vom Unfallort in Richtung Im Spektefeld. Der 62-jährige Angefahrene zog sich lebensgefährliche Verletzungen am Kopf, Becken und der linken Körperseite zu. Nach einer notärztlichen Behandlung brachte ihn der Rettungsdienst in eine Klinik, wo er umgehend operiert wurde. Im Rahmen der Ermittlungen konnten die Halterin sowie der mutmaßliche Fahrer des involvierten Taxis recherchiert werden. Die weiteren Untersuchungen hat das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Polizeidirektion 2 (West) übernommen.

Falkensee – Vermisster Mann tot aufgefunden

Zeugen entdeckten am Sonntagvormittag in einer Gartenlaube in Falkensee eine verstorbene männliche Person. Im Rahmen erster Ermittlungen stellte sich heraus, dass es sich dabei um den seit Mitte März vermissten Detlef J. handelt. Es wurde ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet. Derzeit gibt es keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung.

02.04.2022 ( Samstag)
Spandau – Feuer in Hausdurchgängen

Zu brennendem Sperrmüll mussten in der vergangenen Nacht Polizei und Feuerwehr nach Staaken ausrücken. Anwohnende alarmierten die Einsatzkräfte kurz nach Mitternacht in die Maulbeerallee, nachdem sie die Flammen in einem Hausdurchgang bemerkt hatten. Während der Brandbekämpfung wurde wenige Hauseingänge weiter ein weiteres Feuer entdeckt, welches ebenfalls gelöscht wurde. Nach dem derzeitigen Erkenntnisstand wurden in beiden Fällen abgestellte Sofas angezündet. Ein Übergreifen der Flammen auf Wohnungen konnten die Einsatzkräfte verhindern. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die weiteren Ermittlungen hat das zuständige Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Falkensee, Ruppiner Straße – Wohnungseinbruchsdiebstahl

Unbekannte Täter nutzten die Abwesenheit der Eigentümer aus und brachen ihr Einfamilienhaus ein. Vor Ort wurden Hebelspuren an der Eingangstür festgestellt. Hier misslang jedoch der Einbruchsversuch. Das Eindringen in das Haus gelang scheinbar über ein eingeschlagenes Fenster. Das Innere des Hauses wurde augenscheinlich nach wertintensiven Gegenständen durchsucht. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet. Die Kriminaltechnik kam für die Spurensicherung zum Einsatz. Sollten Sie Beobachtungen zu genannten Sachverhalten oder zu tatverdächtigen Personen im Bereich gemacht haben, wenden Sie sich bitte an die Polizeiinspektion Havelland unter Tel.: 03322-275 0 oder die Internetwache: www.polizei.brandenburg.de.

Nauen, Hamburger Straße – Fahren unter Drogeneinfluss

Polizeibeamte kontrollierten einen 28-jährigen Havelländer in einem Pkw. Der Verdacht auf Drogenkonsum wurde durch einen Vortest bestätigt. Der Angehaltene hatte augenscheinlich Cannabis konsumiert. Die angeordnete Blutprobe wurde ihm durch einen Arzt im Klinikum Nauen entnommen. Mit Untersagung der Weiterfahrt wurde er nach Hause entlassen und ein Verfahren wegen Fahren unter berauschenden Mitteln wurde eingeleitet.

Nauen, B273 – Kradfahrer nach Verkehrsunfall gestorben

In den Morgenstunden des 02.04.22 kam es auf der B 273 in Richtung Nauen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein 30- jähriger Kradfahrer fuhr mit einem für den Straßenverkehr nicht zugelassenen Vollcross (geländegängiges Motorrad), welches über keine lichttechnische Einrichtung verfügte, in der Nacht die B273 in Richtung Nauen. In einer Kurve kam der Kraftfahrer von der Fahrbahn ab, verlor die Kontrolle übers Krad und stürzte. LKW-Fahrer, welche die B273 befuhren, fanden das Krad und den Kradfahrer. Sie leiteten sofortige 1. Hilfemaßnahmen ein und verständigten die Polizei und Rettung. Der eintreffende Notarzt konnte nur noch den Tod des 30-jährigen Kradfahrers feststellen. Die Polizei nahm den Unfall auf und leiteten die Ermittlungen zur Erforschung der Ursache des Unfalls ein. Angehörige und Bekannte, welchen den 30-jährigen Kradfahrer mittlerweile vermissten, begaben sich auf dessen Suche und trafen an der Unfallstelle ein. Als sie Kenntnis vom Unfall und dessen tragischem Ausgang erhielten, erlitten sie einen Schock und mussten medizinisch vor Ort betreut werden.

01.04.2022 ( Freitag)
Spandau – Räuberische Erpressung in Tankstelle

Ein Unbekannter erpresste heute Morgen eine Tankstellenmitarbeiterin in Spandau zur Herausgabe von Geld. Nach bisherigen Erkenntnissen bedrohte der Mann gegen 5.40 Uhr die 33-jährige Frau mit einer abgebrochenen Glasflasche im Verkaufsraum und forderte sie zum Öffnen der Kasse auf. Als die Angestellte der Forderung nachkam, soll der Tatverdächtige in die Kasse hineingegriffen, das Geld entnommen haben und in Richtung Streitstraße geflüchtet sein. Die 33-Jährige blieb unverletzt. Die weiteren Ermittlungen führ das Fachkommissariat für Raubdelikte der Polizeidirektion 2 (West).

Falkensee, Rheinstraße – Einbruch in Garage

Eine 70- jährige Geschädigte meldete der Polizei, dass sie durch das Fenster ihres Einfamilienhauses Taschenlampenleuchten wahrnehmen konnte. Etwaige agierende Personen konnte sie nicht sehen. Umgehend polizeilich eingeleitet Fahndungsmaßnahmen verblieben erfolglos. Bei der Überprüfung des Grundstücks wurden an dem Wohnhaus keine Einbruchspuren festgestellt. Es konnte jedoch die aufgehebelte Eingangstür zur separaten Garage festgestellt werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurde nichts entwendet, am Tatort wurde eine Spurensicherung durchgeführt und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizeiberichte werden uns von verschiedenen Polizeidienststellen gemeldet.

Seitenabrufe seit 1.12.2021: 62197